Gebetszelle für das Evangeliumfest Die Woche vom 31. Oktober bis zum 05. November 2016

FLM TOBY FANANTENANA 67 Ha
Gebetszelle für das Evangeliumfest
Die Woche vom 31. Oktober bis zum 05. November 2016
„Glaubt an das Evangelium”
*

Einleitung: Wir feieren das Evangeliumsfest, das bedeutet, Gott ist zu den Menschen gekommen, wie es geschrieben steht: „Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns“ Joh 1: 14a. Durch sein Wort besucht Gott die Menschen, das „lebendige und kräftige Wort“ (Heb 4: 12), das durch den Glauben erhaltet wird, und das Heil für die Sünder bringt. Denn Jesus sagte: „Dein Glaube hat dir geholfen“ Lk 18: 42. Nehmt das Wort Gottes, worauf das heilbringende Glauben sich gründet (Rö 10: 17). Feiert das Evangelium und glaubt daran, denn „es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle“ Rö 1:16.

Montag, den 31.: Glaubt an das Evangelium.
„Tut Buße und glaubt an das Evangelium!” Mk 1: 15.
Lesestoff 1: 2. Chro 20: 13-21. Lesestoff 2: Mk 1: 9-15 . Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Mk 1: 15. Einleitung: Das Evangelium bedeutet die Ankunft Gottes unten den Menschen durch seinen Sohn Jesus Christi, das Wort, das Fleisch ward (Joh 1: 14). Eigentlich ist die Mission, die Gott Jesu gegeben hat, einzig und klar, die Liebe und die Gnade Gottes zu offenbaren, um Heil für die Sünder zu bringen, und um viele in den Stall Gottes zurück zu bringen. Deshalb sagte Jesus: „der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist“ Lk 19: 10. So wird im Himmel Freude sein über einen Sünder, der Buße tut (Lk 15: 7).

Dienstag, den 01.: Das Evangelium, das Wort Gottes.
„Und Gott war das Wort ” Joh 1: 1b.
Lesestoff 1: Kol 1: 15-20. Lesestoff 2: Joh 1: 1-5. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Joh 1: 1.
Einleitung: Es ist eine große Freude, dass Gott die Menschen nicht aufgibt, aber sucht und regt sie an, zu Ihm zurückzukehren (Ez 34: 16a). Deshalb besucht Er sie durch sein Wort, welches das Schwert des Geistes ist (Eph 6: 17), um den Trennende Zaun, der sie von Gott scheidet, „auszureißen und einzureißen, zu zerstören und zu verderben“ (Jer 1: 10), nämlich das Unglauben wegen der Sünde und allen Ungerechtigkeiten, und das Wort Gottes „zu bauen und zu pflanzen“ (Jer 1: 10), das Glauben zum ewigen Leben bringt.

Mittwoch, den 02.: Das Evangelium, das Wort des Lebens. „Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben“ Joh 5: 24a.
Lesestoff 1: Rö 6: 19-23. Lesestoff 2: Joh 5: 24-29. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Joh 5: 24. Einleitung: Das Evangelium ist das Wort Gottes, das Er den Menschen gibt, damit sie das ewige Leben erhalten. Was ist „ewiges Leben“? Diesbezüglich sagte Jesus: „Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der Du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen “ Joh 17: 3. Dies erfüllt sich für alle diejenigen, die zu Gott zurückkehren und sich mit Ihm versöhnen will. Denn das Evangelium ist „das Wort der Versöhnung Gottes mit den Menschen“ (2.Kor 5: 20). Das Wort des Lebens lautet: lasst euch mit Gott versöhnen!

Donnerstag, den 03.: Das Evangelium, die Offenbarung der Liebe Gottes. „Er gab seinen eingeborenen Sohn , damit alle, die an Ihn glauben, nicht verloren werden ” Joh 3: 16a.
Lesestoff 1: Jes 61: 1-3. Lesestoff 2: Joh 3: 16-17. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Joh 3 : 16.
Einleitung Gott ist die Liebe (1.Joh 4: 16), so schweigt Er nicht noch bleibt Zuschauer, wenn die Sünder, die Er zu seinem Bilde schuff (Gen 1: 26) verlorengehen. Dies ist mit Esther vergleichbar, die über die Juden ihr Volk seufzte: „wie kann ich dem Unheil zusehen, das mein Volk treffen würde? Und wie kann ich zusehen, dass mein Geschlecht umkäme?“ Est 8: 6. Genauso klagte der Herr einst über sein Volk: „Wie kann ich dich preisgeben, Ephraim, und dich ausliefern, Israel? Wie kann ich dich preisgeben gleich Adma und dich zurichten wie Zebojim? Mein Herz ist andern Sinnes, alle meine Barmherzigkeit ist entbrannt. “ Hos 11: 8. Liebe Leute, antwortet auf die Liebe Gottes!

Freitag, den 04.: Das Evangelium, der Friede für die Menschen.
„ Meinen Frieden gebe Ich euch” Joh 14: 27b.
Lesestoff 1: Spr 3: 1-8. Lesestoff 2: Joh 14: 22-27. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Joh 14: 27.
Einleitung: Jesus ist sicherlich gekommen, um die Menschen mit Gott zu versöhnen, so sagt Er zu ihnen: „Friede sei mit euch!“ Joh 20: 19. Außerdem ermutigte Er sie: „Kommt her zu Mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; Ich will euch erquicken“ Mt 11: 28. Der Friede, den Er schenkt, ist zweifach: erstens, die Vergebung ihrer Sünde, wie es geschrieben steht: „Dem sollst du den Namen Jesus geben, denn Er wird sein Volk retten von ihren Sünden“ Mt 1: 21; zweitens, der Sieg, den Er denen gibt, die an Ihn glauben, wie Er sagte: „In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, Ich habe die Welt überwunden“ Joh 16: 33.

Samstag, den 05.: Das Evangelium, Erscheinung der Ehre Gottes. „Wir sahen seine Herrlichkeit ” Joh 1: 14b.
Lesestoff 1: Mal 3: 16-20. Lesestoff 2: Joh 1: 14-18. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Joh 1: 14.
Einleitung: Die Erscheinung der Ehre Gottes besteht darin, dass Gott zu den Menschen gekommen ist. Dies ist nämlich der geöffnete Himmel, wie Jesus zu seinen Jüngern sprach: „Wahrlich, wahrlich, Ich sage euch: Ihr werdet den Himmel offen sehen und die Engel Gottes hinauf- und herabfahren über dem Menschensohn“ Joh 1: 51. Denn dann wird der Abstand zwischen dem Himmel und der Erde und zwischen den Menschen und Gott abgebaut. So ist es wirklich, das ewige Leben.

Nota: Diese Perikope wird in Malagasy, Französisch, Englisch und Deutsch veröffentlicht und ist zu finden auf den Webseiten www.flm67ha.org, www.hifi-madanet.org auch bei Facebook « Hira sy Filazantsara ». (c) Madanet.

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *