Gebetszelle am 7. Sonntag vor dem Ostern Die Woche vom 27. Februar bis zum 04. März 2017

FLM TOBY FANANTENANA 67 Ha
Gebetszelle am 7. Sonntag vor dem Ostern
Die Woche vom 27. Februar bis zum 04. März 2017
« Gott stärkt sein Volk »
*

Einleitung: Wertvoll und nötig ist die Kraft in allen Lebensbereichen der Menschen. Nämlich die Kraft zu werken, gegen das Böse zu kämpfen, die Schwachheit zu überwinden, dem Feind Teufel widerzustehen. Aber auch die Kraft, um das Gute zu tun und Gute Werke zu leisten, den Nächsten zu lieben, Gott und der Kirche zu dienen, und vor allem die Kraft, um zu glauben, als Zeuge des Glaubens zu stehen, und darin zum Heil auszuharren. Und weil unsere Kraft als Mensch ihre Grenzen hat, gibt Gott uns Zuversicht. Diesbezüglich sagt die Heilige Schrift: „Er gibt dem Müden Kraft, und Stärke genug dem Unvermögenden“ Jes.40: 29. Zu denjenigen, die sich im Dienst für Gott verausgaben und die deswegen zu leiden haben, sagt der Psalter: „Du wirst wieder jung wie ein Adler“ Ps.103: 5. Zu diesem Zweck sprach Jesus zu seinen Jüngern, als Er sie ermutigte, bevor Er sich von Ihnen trennte: „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Juddäa und Samarien und bis an das Ende der Erde“ Apostelgeschichte 1: 8. Die Kraft der Gläubigen: Gott ist bei ihnen.

Montag, den 27.: Gott stärkt sein Volk in seinem Kampf. „Sagt den verzagten Herzen: Seid getrost, fürchtet euch nicht!“ Jes. 35:4a.
Lesestoff 1: 1. Joh. 4: 1-6. Lesestoff 2: Jes. 35: 3-7. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Jes. 35: 4. Andere Referenzen: – „Der HERR wird für euch streiten, und ihr werdet stille sein“ Exo. 14: 14. – „Wenn sie auch wider dich streiten, sie dir dennoch nichts anhaben können; denn Ich bin bei dir, spricht der HERR, dass Ich dich errette“ Jer. 1: 19. – „Ich mache dich für dies Volk zur festen, ehernen Mauer. Wenn sie auch wider dich streiten, sollen sie dir doch nichts anhaben; denn Ich bin bei dir, dass Ich dir helfe und dich errette, spricht der HERR“ Jer. 15: 20.

Dienstag, den 28.: Gott stärkt sein Volk durch seine Rechtfertigung. „Seid getrost, mein Sohn, deine Sünde sind dir vergeben“ Mt. 9: 2b.
Lesestoff 1: 2. Kor. 1: 1-7. Lesestoff 2: Mt. 9: 1-8. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Mt. 9: 2. Andere Referenzen: – „Redet mit Jerusalem freundlich und predigt ihr, dass ihre Knechtschaft ein Ende hat, dass ihre Schuld vergeben ist“ Jes. 40: 2a. – „Christus ist für uns gestorben, als wir noch Sünder waren“ Rö. 5: 8. – „Wer will die Auserwählten Gottes beschuldigen? Gott ist hier, der gerecht macht. Wer will verdammen? Christus Jesus ist hier, der gestorben ist, ja viel mehr, der auch auferweckt ist, der zur Rechten Gottes ist und uns vertritt“ Rö. 8: 33-34.

Mittwoch, den 01.: Gott stärkt die Gemeinde.
„Wie Christus die Gemeinde geliebt hat und hat sich selbst für sie dahingegeben“ Eph. 5: 25b.
Lesestoff 1: Heb. 2: 11-16 . Lesestoff 2: Joh. 8: 25-38. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Joh. 8: 36. Andere Referenzen: – „Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schärfe“ Joh. 10: 11. – „Und alles hat Er unter seine Füße getan und hat Ihn gesetzt der Gemeinde zum Haupt über alles“ Eph. 1: 22. – „Weil du mein Wort von der Geduld bewahrst hast, will auch dich bewahren von der Stunde der Versuchung, die kommen wird über den ganzen Weltkreis, zu versuchen, die auf Erden wohnen“ Offb. 3: 10.

Donnerstag, den 02.: Gott stärkt diejenigen, die Ihm dienen. „Was bei Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich” Lk. 18: 27.
Lesestoff 1: Phil. 4: 10-14. Lesestoff 2: Lk. 18: 18-27. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Lk. 18: 27. Andere Referenzen: – „Sei getrost und unverzagt und richte es aus! Fürchte dich nicht und lass dich nicht erschrecken! Gott der HERR, mein Gott, wird mit dir sein und wird die Hand nicht abziehen und dich nicht verlassen, bis du jedes Werk für den Dienst im Hause des HERRN vollendet hast“ 1.Chro. 28: 20. – „Der Herr wirkte mit ihnenund bekräftige das Wort durch die mitfolgenden Zeichen“ Mk. 16: 20b. – „Siehe, Ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende“ Mt. 28: 20.

Freitag, den 03.: Gott stärkt denjenigen, der auf Ihn hofft. „Die auf den HERRN harren, kriegen neue Kraft” Jes. 40: 31a.
Lesestoff 1: Rö. 5: 1-5. Lesestoff 2: Joh. Jes. 40: 27-31. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Jes. 40: 13. Andere Referenzen: – „Sei stille dem HERRN und warte auf ihn. Entrüste dich nicht über den, dem es gut geht, der seinen Mutwillen treibt“ Ps. 37: 7. – „Harre auf Gott; denn ich werde Ihm noch danken, dass Er meines Angesichts Hilfe und mein Gott ist“ Ps. 42: 11. – „Warten auf die selige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Heilandes Jesus Christus“ Tit. 2: 13.

Samstag, den 04.: Gott stärkt denjenigen, der nach Ihm sucht. „Was willst du, dass Ich für dich tun soll?” Lk. 18: 41a .
Lesestoff 1: Ps. 50: 7-16. Lesestoff 2: Lk. 18: 31-43. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Lk. 18. Andere Referenzen: – „Rufe mich an in der Not, so will Ich dich erretten“ Ps. 50: 15. – „ Gott ist unsre Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben“ Ps. 46: 1. – „Und als Jesus an die Stelle kam, sah Er und sprach zu ihm: Zachäus, steig eilend herunter; denn ich muss heute in deinem Haus einkehren“ Lk. 19: 5.

Nota: Diese Perikope wird in Malagasy, Französisch, Englisch und Deutsch veröffentlicht und ist zu finden auf den Webseiten www.flm67ha.org, www.hifi-madanet.org, auch bei Facebook « HiFi- deutsch ».

(c) Madanet.

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *