Gebetszelle am 2. Sonntag vor Ostern Die Woche vom 12. bis zum 17. März 2018

MADAGASSISCHE LUTHERISCHE KIRCHE
Gebetszelle am 2. Sonntag vor Ostern
Die Woche vom 12. bis zum 17. März 2018
« Gott schließt einen Bund mit seinem Volk »
*

Einleitung: Gott schließt einen Bund mit seinem Volk. Dies ist ein Bund mit denjenigen, die Ihn als Herrn bekennen, dem sie ganz gehorchen, und keinem anderen. Dies ist gemäß seinem Wort: „Das soll der Bund sein, den Ich mit dem Hasue Israel schließen will nach dieser Zeit, spricht der HERR: Ich will mein Gesetz in Herz geben und in ihren Sinn schreiben, und sie sollen mein Volk sein und ich will ihr Gott sein“ Jer 31: 33. Gott macht Gott gemeinsame Sache und teilt ein gemeinsames Leben mit denjenigen, mit denen Er einen Bund geschlossen hat. Nämlich hat Er sie erwählt, erlöst und für sich selbst genommen. Er tritt für sie ein und steht zur ihrer Seite, wie es geschrieben steht: „Und nun spricht der HERR, der dich geschaffen hat, Jakob und dich gemacht hat, Israel: Fürchte dich nicht, denn Ich habe dich erlöst; Ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein“ Jes 43: 1. So wird Gott auch und vor allem sie segnen, gemäß dem Bund und den Verheißungen, welche Er seinem Volk Israel gab: „Wenn du nun die Stimme des HERRN, deines Gottes, gehorchen wirst, dass du hältst und tust alle seine Gebote, die ich dir heute gebiete, do wird dich der HERR, dein Gott, zum höchsten über alle Völker auf Erden machen, und weil du die Stimme des HERRN, deines Gottes, gehorsam gewesen bist, werden über dich kommen und dir zuteil werden alle diese Segnungen“ 5.Mose 28: 1-2. Gott hat eine Garantie übernommen gegenüber denen, mit denen Er einen Bund geschlossen hat. Dies erhält Er aufrecht und errichtet durch Jesus, der die Menschen durch sein Blut erlöst, und sie zu seinen Partnern in seinem Königsreich und in seinem Werk gemacht hat. Diesbezüglich steht es geschrieben: „Ihr aber seid das auserwählte Geschlecht, die königliche Priesterschaft, das heilige Volk, das Volk dqes Eigentums, dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten dessen, der euch berufen hat von der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht; die ihr einst >>nicht ein Volk << seid, und einst nicht in Gnaden wart, nun aber im Gnaden seid (Hosea 2, 25 “ 1.Pet 2: 9-10.

Montag, den 12.: Gott schließt einen Bund mit seinem Volk.
„Ich will dich zum großen Volk machen und will dich segnen und dir zum großen Volk machen, und du sollst ein Segen sein“ 1.Mose 12: 2.
Lesestoff 1: Jes 53: 10-12. Lesestoff 2: 1.Mose 12: 1-3. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: 1.Mose 12: 2. Andere Referenzen: – „Und Gott segnete Noah und seine Söhne und sprach: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde“ 1.Mose 9: 1. – „Wer überwindet, dem will Ich geben von dem verborgenen Manna und will ihm geben einen weißen Stein; und auf dem Stein ist ein neuer Name geschrieben, den niemand kennt als der, der ihn empfängt“ Off 2: 17.

Dienstag, den 13.: Gott richtet seinen Bund mit seinem Volk ein. „Er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein und Er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein“ Off 21: 3.
Lesestoff 1: 2.Kor 6: 14-18. Lesestoff 2: Off 21: 1-17. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Off 21: 3. Andere Referenzen: – „Und Ich will meinen Bund aufrichten zwischen dir und mir und deinen Nachkommen von Geschlecht zu Geschlecht, dass es ein ewiger Bund sei, sodass Ich dein und deiner Nachkommen Gott bin“ 1.Mose 17: 7. – „Zu derselben Zeit, spricht der Herr, will Ich der Gott aller Geschlechter Israels sein und sie sollen mein Volk sein“ Jer 31: 1.

Mittwoch, den 14.: Gott segnet diejenigen, mit denen Er einen Bund geschlossen hat.
„Denn er hat große Dinge an mir getan, der da mächtig ist“ Lk 1: 49.
Lesestoff 1: Jer 33: 1-9. Lesestoff 2: Lk 1: 46-55. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Lk 1: 49. Andere Referenzen: – „HERR, der König freut sich in deiner Kraft, und wie sehr fröhlich ist er über deine Hilfe! Du erfüllst ihm seines Herzens Wunsch und verweigert nicht, was sein Mund bittet … Denn du setzest ihn zum Segen ewiglich, du erfreust ihn mit Freude vor deinem Antlitz“ Ps 21: 1-7. – „Gelobt sei Gott … der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus“ Eph 1: 3.

Donnerstag, den 15.: Der Bund Gottes wird nicht vergehen. „Der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen” Jes 54: 10e.
Lesestoff 1: Gen. 17: 1-7. Lesestoff 2: Jes. 54: 7-10. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Jes. 54: 10. Andere Referenzen:
– „Der HERR ist mir erschienen von ferne: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe Ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte“ Jer 31: 3.
– „Er gedenkt der Barmherzigkeit und hilft seinem Diener Israel auf“ Lk 1: 54.

Freitag, den 16.: Der Blut Jesu sichert einen ewigen Bund zu.
„Und Er sprach zu ihnen: Das ist mein Blut des Bundes, dass für viele vergossen wird” Mk 14: 24.
Lesestoff 1: Heb 9: 15-22. Lesestoff 2: Mk 14: 17-25. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Mk 14: 23-24. Andere Referenzen: – „Da nahm Mose das Blut und besprengte das Volk damit und sprach: Seht, das ist das Blut des Bundes, den der HERR mit euch geschlossen hat aufgrund aller dieser Worte“ 2.Mose 24: 8.
– „Eine wie viel härtere Strafe, meint ihr, wird der verdienen, der den Sohn Gottes mit Füßen tritt und das Blut des Bundes für unrein hält“ Heb 10: 29a.

Samstag, den 17.: Hält den Bund fest. „Eure Rede aber sei: Ja, ja” Mt 5: 37a. .
Lesestoff 1: Ps 25: 1-11. Lesestoff 2: Mt 5: 33-37. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Mt 5: 36-37. Andere Referenzen: – „Den Glauben, den du hast, behalte bei dir selbst vor Gott. Selig ist, der sich selbst nicht verurteilen braucht, wenn er sich prüft“ Rö 14: 22. – „Vor allen Dingen aber, meine Brüder, schwört nicht, weder bei dem Himmel noch bei der Erde noch mit einem andern Eid. Es sei aber euer Ja ein und euer Nein ein Nein, damit ihr nicht dem Gericht verfallt“ Jak 5: 12.

Nota: Diese Perikope wird in Malagasy, Französisch, Englisch und Deutsch veröffentlicht und ist zu finden auf der Webseite, www.hifi-madanet.org, und auch bei Facebook « Hifi – deutsch ».

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *