Gebetszelle am 1. und 2. Sonntag von Ostern Die Woche vom 02. bis zum 07. April 2018

MADAGASSISCHE LUTHERISCHE KIRCHE
Gebetszelle am 1. und 2. Sonntag von Ostern
Die Woche vom 02. bis zum 07. April 2018
« Ostern, das Lamm Gottes wird erhöht »
*

Einleitung : Es war der Plan Gottes, seinen Sohn Jesus Christus auf die Welt zu senden, wie Johannes der Täufer über Ihn sprach: „Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt“ Joh 1: 29. Jesus hat wahrhaftig den Tod der Welt auf sich genommen, nämlich den Tod wegen der Sünde (1.Kor 15: 56), und hat sein Leben als Lösegeld für uns Sünder hingegeben. In Gehorsam zum Willen seines Vaters hat Er als Sohn Gottes den bittersten und schwersten Leiden erduldet, wie sein Gebet in Gethsemane es ausdrückte: „Abba, mein Vater, alles ist dir möglich; nimm diesen Kelch von mir; doch nicht, was Ich will, sondern, was du willst!“ Mk 14: 36. Denn es steht geschrieben: „Als Er gemartert ward, litt Er doch willig und tat sein Mund nicht auf wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird; und wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer, tat Er seinen Mund nicht auf“ Jes 53: 7. Sein Geduld war aber nicht vergeblich, denn so wurde die Schrift erfüllt, welche sagt: „>>Er ist aufgefahren zur Höhe und hat Gefangene mit sich geführt und hat den Menschen Gaben gegeben<< (Psalm 68, 19)“ Eph. 4: 8. Er hat uns sein Leib und Blut gegeben, als Preis für unsere Erlösung von dem Fluch der Sünde, wie Petrus es in seinem Brief erläuterte: „Denn ihr wisst, dass ihr nicht mit vergänglichem Silber oder Gold erlöst seid von eurem nichtigen Wandel nach der Väter Weise, sondern mit teurem Blut Christi als eines unschuldigen und unbefleckten Lammes“ 1.Pet 1: 18-19. Sicherlich wurde Jesus am Kreuz erhöht, um den Plan Gottes zu verwirklichen: „Und wie Mose, in der Wüste die Schlange erhöht hat, so muss der Menschensohn erhöht werden, damit alle, die an Ihn glauben, das ewige Leben haben“ Joh. 3: 14-15. Darum „Wer an der Sohn glaubt, der hat das ewige Leben“ Joh 3: 36.

Montag, den 02. : Ostern, das Lamm Gottes wird erhöht.
„Siehe; meinem Knecht wird’s gelingen, Er wird erhöht und sehr hoch erhaben sein“ Jes 52: 13.
Lesestoff 1: Joh 17: 1-5. Lesestoff 2: Jes 52: 13-15. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Jes 52: 13. Andere Referenzen: – „Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis Ich deine Feinde zum Schemel deiner Füße mache“ Ps 110: 1. – „Er … ward der Erscheinung nach als Mensch erkannt. Er erniedrigte sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz. Darum hat Ihn Gott erhöht und hat Ihm den Namen gegeben, der über alle Namen ist, dass in den Namen Jesu sich beugen sollen aller derer Knie, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind und alle Zungen bekennen sollen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters“ Phil 2: 8-11.

Dienstag, den 03.: Das Versprechen der Erhöhung.
„Ich will sie … vom Tod erretten“ Hos. 13: 14b.
Lesestoff 1: Lk. 24: 17-24. Lesestoff 2: Hos. 13: 14. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Hos. 13: 14. Andere Referenzen:
– „Aber Gott wird mich erlösen aus des Todes Gewalt“ Ps. 49: 16.
– „Ich, der HERR, habe dich gerufen in Gerechtigkeit und halte dich bei der Hand und behüte dich und mache dich zum Bund für das Volk, zum Licht der Heiden“ Jes. 42: 6.

Mittwoch, den 04.: Jesus ist auferstanden.
„Er ist nicht hier; Er ist auferstanden, wie Er gesagt hat“ Mt. 28: 6a.
Lesestoff 1: 1. Tes. 4: 13-18. Lesestoff 2: Mt. 28: 1-8. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Mt. 28: 6. Andere Referenzen:
– „Und nach drei Tagen wird er auferstehen“ Mk. 10: 34.
– „Denn du wirst mich nicht dem Tode überlassen und nicht zugeben, dass dein Heiliger die Grube sehe“ Ps. 16: 10.

Donnerstag, den 05.: Christus ist der Herr aller Gewalt.
„Und alles hat er unter seine Füße getan“ Eph. 1: 22a.
Lesestoff 1: Mt. 28: 18-20. Lesestoff 2: Eph. 1: 15-23. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Eph. 1: 22-23. Andere Referenzen:
– „Und Jesus trat herzu und sprach zu ihnen: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden“ Mt. 28: 18.
– „Welcher ist zur Rechten Gottes, aufgefahren gen Himmel, und sind ihm untertan die Engel und die Gewaltigen und die Kräfte“ 1.Pet. 3: 22b.

Freitag, den 06.: Die Auferstehung Jesu, Hoffnung von Segnungen.
„Setzt eure Hoffnung ganz auf die Gnade, die euch angeboten wird in der Offenbarung Jesu Christi“ 1.Pet. 1: 13b.
Lesestoff 1: Joh. 1: 14-18. Lesestoff 2: 1. Pet. 1: 17-23. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: 1. Pet. 1: 13. Andere Referenzen:
– „Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist. Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist verborgen mit Christus in Gott. Wenn aber Christus, euer Leben, sich offenbaren wird, dann werdet ihr auch offenbaren werden mit Ihm in Herrlichkeit“ Kol. 3: 2-4.
– „Wir wissen aber: wenn es offenbar wird, werden wir Ihm gleich sein; denn wir werden Ihn sehen, wie Er ist. Und ein jeder, der solche Hoffnung auf Ihn hat, der reinigt sich, wie auch jener rein ist“ 1. Joh. 3: 2-3.

Samstag, den 07.: Vor Jesus werden sich die Knie beugen.
„Und sie traten zu Ihm und umfassten seine Füße und fielen vor Ihm nieder“ Mt. 28: 9b.
Lesestoff 1: Phil. 2: 5-11. Lesestoff 2: Mt. 28: 9-15. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Mt. 28: 9. Andere Referenzen:
– „Und gingen in das Haus und fanden das Kindlein mit Maria, seiner Mutter, und fielen nieder und beteten es an und taten ihre Schätze auf und schenkten Ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe“ Mt. 2: 11.
– „Das Lamm, das geschlachtet ist, ist würdig, zu nehmen Kraft und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Preis und Lob“ Off. 5: 12

Nota: Diese Perikope wird in Malagasy, Französisch, Englisch und Deutsch veröffentlicht und ist zu finden auf den Webseiten www.hifi-madanet.org, und bei Facebook « Hifi-deutsch ». (c) Madanet

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *