Gebetszelle, Sonntag der Dreieinigkeit Die Woche vom 28. Mey zum 02. Juni 2018

MADAGASSISCHE LUTHERISCHE KIRCHE
Gebetszelle, Sonntag der Dreieinigkeit
Die Woche vom 28. Mey zum 02. Juni 2018
“Gott sorgt sich um die Sünder”
*

Einleitung: Die Grundidee des Themas « Gott sorgt sich um die Sünder” ist, dass Er ihr Leben bewahren will, damit sie nicht sterben und ihre Seelen nicht verloren gehen. Die Sünde scheidet nämlich die Sünder von Gott (Jes 59 : 20), und die Tat der Sünde verursacht Gottes Zorn gegen den Sünder, der dann verurteilt wird. Bei dem Sünder überwiegt die Schwäche, er kann die Sünde überhaupt nicht überwinden, wie es geschrieben steht : „Denn von wem jemand u berwunden ist, dessen Knecht ist er geworden“ 2 Pet 2:19b. Darum musste Paulus zugeben: „Denn ich weiß, daß in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt. Wollen habe ich wohl, aber das Gute vollbringen kann ich nicht. Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Bo se, das ich nicht will, das tue ich“, „Ich elender Mensch! Wer wird mich erlo sen von diesem todverfallenen Leibe?“ Röm 7:18-19, 24. Die Aussage, dass Gott sich um die Sünder sorgt, offenbart daher seine grosse Barmherzigkeit zu uns, indem Er ein freies Erlosungswerk erfüllt, um uns zu retten : „Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, daß Christus fu r uns gestorben ist, als wir noch Su nder waren“ Röm 5 :8. Und da die Sünde uns von Gott scheidet, gibt Er uns den Befehl und die Verheißung: „Der Gottlose lasse von seinem Wege und der U belta ter von seinen Gedanken und bekehre sich zum HERRN, so wird er sich seiner erbarmen, und zu unserm Gott, denn bei ihm ist viel Vergebung“ Jes 55: 7. Diesbezüglich hat Er bereits seinem Volk Israel gesagt : „Tro stet, tro stet mein Volk! spricht euer Gott. Redet mit Jerusalem freundlich und prediget ihr, daß ihre Knechtschaft ein Ende hat, daß ihre Schuld vergeben ist; denn sie hat doppelte Strafe empfangen von der Hand des HERRN fu r alle ihre Su nden“ Jes 40: 1-2. Demzufolge war Jesus gekommen, um die Sünder zu erlösen, und Er sagte : „Die Starken bedu rfen des Arztes nicht, sondern die Kranken“, „Ich bin gekommen, die Su nder zu rufen und nicht die Gerechten“ Mt 9: 12,13b. Die Sünder erwählte Er zu seinen Freunden, um sie zu retten, und sagte : „Niemand hat gro ßere Liebe als die, daß er sein Leben la ßt fu r seine Freunde“ Joh 15:13. „Glaube an den Herrn Jesus, so wirst du und dein Haus selig!“ Apg 16: 31.

Montag, den 28.: Gott sorgt sich um die Sünder.
„Denn ich habe kein Gefallen am Tod des Sterbenden, spricht Gott der HERR“ Hes 18: 32a.
Lesestoff 1: Joh 10: 1-10. Lesestoff 2: Hes 18: 30-32. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Hes 18: 32.
Andere Referenzen:
– „Denn der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist“ Lk 19: 10.
– „Denn hristus ist schon zu der eit, als wir noch schwach waren, f r uns Gottlose gestorben“ Röm 5:6.

Dienstag, den 29.: Durch seine Barmherzigkeit rettet uns Gott.
„ Als erschien die Freundlichkeit … Gottes… machte er uns selig … nach seiner Barmherzigkeit“ Tit 3: 5b.
Lesestoff 1: Hos 6: 1-16. Lesestoff 2: Tit 3: 3-7. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Tit 3: 5.
Andere Referenzen:
– „Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und (a) ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar“ Ps 23: 6.
– „Denn aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es, nicht aus Werken, damit sich nicht emand r hme“ Eph 2: 8-9.

Mittwoch, den 30.: Gott sorgt sich um alle Menschen.
„Darum gehet hin und machet zu ngern alle lker“ Mt 28: 19a.
Lesestoff 1: Jes. 40: 1-11. Lesestoff 2: Mt. 28: 16-20. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Mt. 28: 19.
Andere Referenzen:
– „Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben“ Joh 3: 16.
– „Denn ich sch me mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben, die Juden zuerst und ebenso die Griechen“ Röm 1: 16.

Donnerstag, den 31.: Gott sorgt für die Sünder durch sein Wort.
„Denn ihr seid wiedergeboren … aus unverg nglichem Samen, n mlich aus dem lebendigen ort Gottes“ 1.Pet 1: 23.
Lesestoff 1: Ps 119: 33-40. Lesestoff 2: 1.Pet 1: 13-23. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: 1.Pet 1: 23.
Andere Referenzen:
– „Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege“ Ps. 119: 105.
– „Und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes“ Eph. 6: 17.

Freitag, den 1.: Gott sorgt sich um die Sünder, und betet für sie.
„ ater, vergib ihnen; denn sie wissen nicht, was sie tun! “ Lk. 23: 33a.
Lesestoff 1: Röm. 8: 26-34. Lesestoff 2: Lk. 23: 26-34. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Lk. 23: 34.
Andere Referenzen:
– „Desgleichen hilft auch der Geist unsrer Schwachheit auf Denn wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich s geb hrt; sondern der Geist selbst vertritt uns mit unaussprechlichem Seufzen“ Röm. 8: 26.
– „Daher mu te er in allem seinen r dern gleich werden, damit er barmherzig w rde und ein treuer Hoherpriester vor Gott, zu s hnen die S nden des olkes Denn worin er selber gelitten hat und versucht worden ist, kann er helfen denen, die versucht werden“ Hebr. 2: 17-18.

Samstag, den 2.: Gott sorgt sich um die Sünder, und ruft sie zur Umkehr.
„Nun aber gebietet (Gott) den Menschen, daß alle an allen Enden Buße tun“ Apg. 17: 30b.
Lesestoff 1: Mt. 4: 12-17. Lesestoff 2: Apg. 17: 22-31. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Apg. 17: 30-31.
Andere Referenzen:
– „ nd ffnet ihnen das hr zur arnung und sagt ihnen, daß sie sich von dem Unrecht bekehren sollen“ Hiob 36: 10.
– „Seit der Zeit fing Jesus an zu predigen: Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!“ Mt. 4: 17.

Nota: Diese Perikope wird in Malagasy, Französisch, Englisch und Deutsch veröffentlicht, und ist zu finden auf der Webseite www.hifi-madanet.org, und auch bei Facebook « Hifi – deutsch ». © Madanet

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *