Gebetsgemeinschaft, am 17. Sonntag nach der Dreieinigkeit Die Woche vom 24. zum 29. September 2018

MADAGASSISCHE LUTHERISCHE KIRCHE

Gebetsgemeinschaft, am 17. Sonntag nach der Dreieinigkeit

Die Woche vom 24. zum 29. September 2018

“Gott macht frei

*

Einleitung: Die Jöcher, die uns Menschen verbinden, sind verschieden. Ein ungesundes spirituelles Leben (z. B. ein Herz, das unfähig ist, Buße zu tun; das wegen Unglauben immer zweifelnd ist), eine Herzenshaltung (einander hassend und beneidend, Böse mit Bösem vergeltend), Schlechte Gewohnheiten (Lügen, Stehlen, Unterwerfung der Habgier, Alkohol- und Drogensucht), Vergeudung (vergebliche Aufwendung), usw. Manchmal mögen wir auch Unterdrückung, Niederschlagung, Ungerechtigkeit, Bedrohung von aller Art zum Opfer fallen. Zugrundlegend ist das Werk der Sünde als Folge vom Unglauben an Gott und der Ablehnung seines Willens). Menschlich werden wir leicht von der Sünde besiegt, wie es der Apostel Petrus sagte: „denn von wem jemand überwunden ist, dessen Knecht ist er geworden” 2.Petr 2:19b. Tatsächlich ist der Mensch Sklave der Sünde. Und er ist eben nicht fähig, sie zu widerstehen. Diesbezüglich sagte der Apostel Paulus: „Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich. Wenn ich aber tue, was ich nicht will, so tue nicht ich es, sondern die Sünde, die in mir wohnt” Röm 7:19-20, „Ich elender Mensch! Wer wird mich erlösen von diesem todverfallenen Leibe?” Röm 7:24. Wir danken Gott, der uns bedingungslose Freiheit gibt. Diese wird in seinem Sohn Jesus Christi erfüllt, denn „Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei” Joh 8:36. Die Freiheit, die Gott gibt, beruht auf die Wahrheit Gottes, gemäß dem Wort Jesu: „und [ihr] werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen” Joh 8:32. Eine vollkommene Freiheit gibt Er, wenn Er sagt: „Siehe, ich mache alles neu!” Offb 21:5a. Also: „Blinde sehen und Lahme gehen, Aussätzige werden rein und Taube hören, Tote stehen auf und Armen wird das Evangelium gepredigt” Mt 11:5. Denn „ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur” 2.Kor 5:17a.

 

Montag, den 24.: Gott macht den Dürftigen frei.

„Er hebt auf den Dürftigen aus dem Staub” 1.Sam 2:8a.

Lesestoff 1: Lk 15:1-7. Lesestoff 2: 1.Sam 2:1-10. Predigt 1 (freie Wahl). Predigt 2: 1.Sam 2:8. Andere Referenzen:

– „Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden” Mt 5:4.

– „Denn er hat die Niedrigkeit seiner Magd angesehen. Siehe, von nun an werden mich selig preisen alle Kindeskinder” Lk 1:48.

 

Dienstag, den 25. Gott liebt es, die Menschen zu befreien.

„Zur Freiheit hat uns Christus befreit!Gal 5:1a.

Lesestoff 1: Jes 61:1-3. Lesestoff 2: Gal 5:1-14. Predigt 1 (freie Wahl). Predigt 2: Gal 5:1. Andere Referenzen:

– „Geht heraus aus Babel, flieht von den Chaldäern! Mit fröhlichem Schall verkündigt dies und lasst es hören, tragt’s hinaus bis an die Enden der Erde und sprecht: Der HERR hat seinen Knecht Jakob erlöst” Jes 48:20.

– „Darum »geht aus von ihnen und sondert euch ab«, spricht der Herr; »und rührt nichts Unreines an, so will ich euch annehmen«” 2.Kor 6:17.

 

Mittwoch, den 26.: Gott möchte, dass die Menschen sein Reich erben.

„Wenn ihr nicht umkehrt …, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommenMt 18:3.

Lesestoff 1: Eph 4:17-24. Lesestoff 2: Mt 18:1-7. Predigt 1 (freie Wahl). Predigt 2: Mt 18:3. Andere Referenzen:

– „Da wird dann der König sagen zu denen zu seiner Rechten: Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters, ererbt das Reich, das euch bereitet ist von Anbeginn der Welt!” Mt 25:34.

– „Ich habe den guten Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, ich habe Glauben gehalten; hinfort liegt für mich bereit die Krone der Gerechtigkeit, die mir der Herr, der gerechte Richter, an jenem Tag geben wird …” 2.Tim 4:7-8.

 

Donnerstag, den 27.: Die Freiheit seines Volkes ist in Gott.

„So folgt nun Gottes Beispiel als die geliebten KinderEph 5:1.

Lesestoff 1: Mt 5:42-48. Lesestoff 2: Eph 5:1-7. Predigt 1 (freie Wahl). Predigt 2: Eph 5:1. Andere Referenzen:

– „Bleibt in meiner Liebe!” Joh 15:9b.

– „Ich bin mit Christus gekreuzigt. Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir” Gal 2:19b-20a.

 

Freitag, den 28.: Gott gibt eine vollkommene Freiheit.

„Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei Joh 8:36.

Lesestoff 1: Offb 7:13-17. Lesestoff 2: Joh 8:31-38. Predigt 1 (freie Wahl). Predigt 2: Joh 8:36. Andere Referenzen:

– „Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat besucht und erlöst sein Volk, … dass er uns errettete von unsern Feinden

und aus der Hand aller, die uns hassenLk 1:68-71.

– „Blinde sehen und Lahme gehen, Aussätzige werden rein und Taube hören, Tote stehen auf und Armen wird das Evangelium gepredigt” Mt 11:5.

 

Samstag, den 29.: Achtet auf die Freiheit, die Gott uns schon gegeben hat.

„Nehmt euch in Acht … Phil 3:2.

Lesestoff 1: Heb 10:26-31. Lesestoff 2: Phil 3:1-9. Predigt 1 (freie Wahl). Predigt 2: Phil 3:2. Andere Referenzen:

– „Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge” 1.Petr 5:8.

– „Denn es wäre besser für sie gewesen, dass sie den Weg der Gerechtigkeit nicht erkannt hätten, als dass sie ihn kennen und sich abkehren von dem heiligen Gebot, das ihnen gegeben ist. An ihnen hat sich erwiesen die Wahrheit des Sprichworts: Der Hund frisst wieder, was er gespien hat; und: Die Sau wälzt sich nach der Schwemme wieder im Dreck” 2.Petr 2:21-22.

 

Nota: Diese Perikope wird in Madagassisch, Französisch, Englisch und Deutsch veröffentlicht und ist zu finden auf der Webseite www.hifi-madanet.org, und bei Facebook « Hifi-deutsch ».                                                       (c) Madanet

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *