Gebetszelle am 2. Sonntag vor dem Ostern Die Woche vom 03 bis zum 08. April 2017 « Gott schließt einen Bund »

FLM TOBY FANANTENANA 67 Ha
Gebetszelle am 2. Sonntag vor dem Ostern
Die Woche vom 03 bis zum 08. April 2017
« Gott schließt einen Bund »
*

Einleitung: Gott schließt einen Bund mit den Menschen, um ihnen und ihren Nachkommen Segen zu bringen, und ebenfalls alle Nationen in der Welt. Eigentlich geht Er mit demjenigen, den Er kennt und dem Er vetraut, einen Bund ein, nämlich demjenigen, der treu und zuverlässig ist, und sich mit Ihm zusammenschliesst. Denn der Herr sagte zu Abraham: „Ich habe bei mir selbst geschworen, spricht der HERR: Weil du solches getan hast und hast deines einzigen Sohnes nicht verschont, will Ich dein Geschlecht segnen und mehren wie die Sterne am Himmel und wie den Sand am Ufer des Meeres, und deine Nachkommen sollen die Tore ihrer Feinde besitzen; und durch dein Geschlecht sollen alle Völker auf Erden gesegnet werden, weil du meiner Stimme gehorcht hast“ Gen. 22: 16-18. Dadurch hält Er seinen Bund aufrecht, um ewiges Segen zu gewährleisten. Denn Er sagte: „Und Ich will aufrichten meinen Bund zwischen mir und dir und deinen Nachkommen von Geschlecht zu Geschlecht, dass es ein ewiger Bund sei, sodass Ich dein und deiner Nachkommen Gott bin“ Gen. 17: 7. Halt den Bund fest, damit Er dich festhält!

Montag, den 03.: Gott schließt einen Bund mit demjenigen, der Ihn gehorcht. „Du sollst ein Segen sein“ 1. Mose 12: 2b.
Lesestoff 1: Jes. 65: 8-16. Lesestoff 2: 1. Mose 12: 1-3. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: 1. Mose 12: 2. Andere Referenzen: – „Und wer Häuser oder Brüder oder Schwestern oder Vater oder Mutter oder Kinder oder Äcker verlässt um meines Namens willen, der wird’s hundertfach empfangen und das ewige Leben ererben“ Mt. 19: 29. – „Wer sein Leben erhalten will, der wird’s verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen und um des Evangeliums willen, der wird‘s erhalten“ Mk. 8: 35.

Dienstag, den 04.: Gott erfüllt sein Versprechen. „Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, dass Ich das gnädige Wort erfüllen will“ Jer. 33: 14a.
Lesestoff 1: Lk. 1: 30-38. Lesestoff 2: Jer. 33: 14-17. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Jer. 33: 14. Andere Referenzen: – „Gott ist nicht ein Mensch, dass Er lüge, noch ein Menschenkind, dass Ihn etwas gereue. Sollte Er etwas sagen und nicht tun? Sollte Er etwas reden und nicht halten?“ Num. 23: 19. – „Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich“ Lk. 1: 37 – „Denn der Sohn Gottes, Jesus Christus, der unter euch durch uns gepredigt worden ist, durch mich und Silvanus und Timotheus, der war nicht ja und Nein, sondern es war Ja in Ihm“ 2. Kor. 1: 19

Mittwoch, den 05.: Gott erfüllt seine Verheißung für denjenigen, die Ihm vetraut. „Und selig bist du, die du geglaubt hast! Denn es wird vollendet werden, was dir gesagt ist von dem Herrn“ Lk. 1: 45.
Lesestoff 1: Gen. 18: 6-15. Lesestoff 2: Lk. 1: 39-45. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Lk. 1: 45. Andere Referenzen: – „Und Jesus sprach zu dem Hauptmann: Geh hin; dir geschehe, wie du geglaubt hast. Und sein Knecht wurde gesund zu derselben Stunde“ Mt. 8: 13. – „Da antwortete Jesus und sprach zu ihr: Frau, dein Glaube ist groß. Dir geschehe, wie du willst! Und ihre Tochter wurde gesund zu derselbenStunde“ Mt. 15: 28. – „So ist die Schrift erfüllt, die da spricht (1. Mose 15: 6): >>Abraham hat Gerechtigkeit gerechnet worden<<, und er wurde >>ein Freund Gottes<< genannt (Jesaja)“ Jak. 2: 23

Donnerstag, den 06.: Jesus Christus ist das Band des Bundes Gottes. „Er ist der Mittler des neuen Bundes” Heb. 9: 15a.
Lesestoff 1: Joh. 6: 47-58. Lesestoff 2: Heb. 9: 11-15. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Heb. 9: 15. Andere Referenzen: – „Dieser Kelchist der neue Bund in meinem Blut“ 1. Kor. 11: 25a. – „Denn durch Ihn haben wir alle beide in einem Geist den Zugang zum Vater. So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen, erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist“ Eph. 2: 18-20.

Freitag, den 07.: Gott hält seinen Bund. „ Der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der HERR, dein Erbarmer“ Jes. 54: 10b.
Lesestoff 1: 2. Tim 2: 8-13. Lesestoff 2: Jes. 54: 5-10. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Jes. 54: 10b. Andere Referenzen: – „Kann auch eine Frau ihr Kindlein vergessen, dass sie sich nicht erbarme über den Sohn ihres Leibes? Und ob sie seiner vergäße, so will Ich doch deiner nicht vergessen. Siehe, in die Hände habe Ich dich gezeichnet; deine Mauern sind immerdar vor mir“ Jes. 49: 14-15
– „In der Hoffnung auf das ewige Leben, das Gott, der nicht lügt , verheißen hat vor den Zeiten der Welt“ Tit. 1: 2.

Samstag, den 08.: Gott bekräftigt seinen Bund mit den Seinen. „Ich will mein Gesetz geben in ihren Sinn, und in ihr Herz will ich es schreiben” Heb. 8: 10. .
Lesestoff 1: Joh. 14: 22-26. Lesestoff 2: Heb. 8: 8-13. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Heb. 8: 10. Andere Referenzen: – „Ich behalte dein Wort in meinem Herzen, damit ich nicht wider dich sündige“ Ps. 119: 11. – „Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen“ Lk. 2: 19.

Nota: Diese Perikope wird in Malagasy, Französisch, Englisch und Deutsch veröffentlicht und ist zu finden auf den Webseiten www.flm67ha.org, www.hifi-madanet.org, auch bei Facebook « HiFi – deutsch ».

(c) Madanet.

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *