Gebetszelle am 1. Sonntag nach Dreieinigkeit Die Woche vom 19. bis zum 24. Juni 2017

FLM TOBY FANANTENANA 67 Ha
Gebetszelle am 1. Sonntag nach Dreieinigkeit
Die Woche vom 19. bis zum 24. Juni 2017
« Die Weisheit nach Gott »
*

Einleitung: Es ist wichtig für uns als Menschen und in den Augen Gottes, die Weisheit zu besitzen. Diesbezüglich sagen die Sprüche: „Denn der Weisheit Anfang ist: Erwirb Weisheit “ Spr. 4: 7a. Sie ist nämlich mehr wert als alles, denn es steht geschrieben: „Denn Weisheit ist besser als Perlen, und alles, was man sich wünschen mag, kann ihr nicht gleichen“ Spr. 8: 11. Die Weisheit ist eigentlich eine Eigenschaft Gottes, so dass der Psalter sang: „HERR, wie sind deine Werke so groß und viel! Du hast sie alle weise geordnet, und die Erde ist voll deiner Güter“ Ps. 104: 24a. Salomo gefiel Gott, als er betete: „So gib mir nun Weisheit und Erkenntnis, dass ich vor diesem Volk aus- und eingehe; denn wer kann dies dein großes Volk richten? Da sprach Gott zu Salomo: Weil du dies im Sinn hast und nicht gebeten um Reichtum noch um Gut noch um Ehre noch um deiner Feinde Tod noch um langes Leben, sondern hast um Weisheit und Erkenntnis gebeten, mein Volk zu richten, über das ich dich zum König gemacht habe, so sei dir Weisheit und Erkenntnis gegeben. Dazu will ich dir Reichtum, Gut und Ehre geben, wie sie die Könige vor dir nicht gehabt haben und auch die nach dir nicht haben werden“ 2.Chr. 1: 10-12. Demgemäß ermahnte uns der Apostel Jakobus direkt und liebevoll: „Wenn es aber jemanden unter euch an Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der jedermann gern gibt und niemanden schilt; so wird sie ihm gegeben werden“ Jak. 1: 5. Deshalb „bittet um Weisheit, denn wenn da bittet, der empfängt“ Mt. 7: 8a.

Montag, den 19.: Gott ist die Quelle der Weisheit. „Wer sich rühmen will, der rühme sich dessen, dass er klug sei und mich kenne, dass ich der HERR bin“ Jer. 9: 23a.
Lesestoff 1: Gal. 6: 11-16. Lesestoff 2: Jer. 9: 22-24. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Jer. 9: 23. Andere Referenzen: – „Denn der HERR gibt Weisheit, und aus seinem Munde kommt Erkenntnis und Einsicht“ Spr. 2: 6. – „Und es wird ein Reis hervorgehen aus dem Stamm Isais und ein Zweig aus seiner Wurzel Frucht bringen. Auf ihm wird ruhen der Geist des HERRN, der Geist der Weisheit und des Verstandes, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Furcht des HERRN“ Jes. 11: 1-2.

Dienstag, den 20.: Das Evangelium: die Weisheit Gottes, die selig macht. „Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht, denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle“ Rö. 1: 16a.
Lesestoff 1: Rich. 7: 1-9. Lesestoff 2: Rö. 1: 1-17. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Rö. 1: 16. Andere Referenzen: – „Du machst mich mit deinem Gebot weiser, als meine Feinde sind; denn es ist ewiglich mein Schatz“ Ps. 119: 98. – „Und dass du von Kind auf die heilige Schrift kennst, die dich unterweisen kann zur Seligkeit durch den Glauben an Christus Jesus“ 2.Tim. 3: 15. – „Denn ihr seid wiedergeboren nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen, nämlich aus dem lebendigen Wort Gottes, das da bleibt“ „Aber das Wort des Herrn Wort bleibt in Ewigkeit (Jesaja 40, 6-8). Das ist aber das Wort, welches unter euch verkündigt ist“ 1.Pet. 1: 23, 25.

Mittwoch, den 21.: Der Mangel an Weisheit treibt einen in den Ruin.„Er zog in fernes Land; und dort brachte er sein Erbteil durch mit Prassen“ Lk. 15: 13b.
Lesestoff 1: Gal. 6: 3-8. Lesestoff 2: Lk. 15: 11-19. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Lk. 15: 11-13. Andere Referenzen: – „Samuel aber sprach zu Saul: Du hast töricht gehandelt und nicht gehalten das Gebot des Herrn, deines Gottes, das Er dir geboten hat. Er hätte dein Königtum bestätigt über Israel für und für“ 1.Sam. 13: 13. – „Wer auf sein Fleisch sät, der wird von dem Fleisch das Verderben ernten“ Gal. 6: 8.

Donnerstag, den 22.: Habgier macht einen verrückt. „Du Narr! Diese Nacht wird man deine Seele von dir fordern” Lk. 12: 20a.
Lesestoff 1: 1. Joh. 2: 15-17. Lesestoff 2: Lk. 12: 13-21. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Lk. 12: 19-20. Andere Referenzen: – „Neige mein Herz zu deinen Mahnungen und nicht zur Habsucht“ Ps. 119: 36. – „Und Er sprach zu ihnen: Seht zu und hütet euch vor aller Habgier; denn niemand lebt davon, dass er viele Güter hat“ Lk. 12: 15. – „Denn Geldgier ist eine Wurzel alles Übels; danach hat einige gelüstet, und sie sind vom Glauben abgeirrt und machen sich selbst viel Schmerzen“ 1.Tim . 6: 10.

Freitag, den 23.: In Christus liegt die Weisheit Gottes. „Denn in Ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig“ Kol. 2: 9.
Lesestoff 1: Joh. 7: 14-19. Lesestoff 2: Kol. 2: 6-11. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Kol. 2: 8-9. Andere Referenzen: – „Der Geist des Herrn ist auf mir, weil Er mich gesalbt hat, zu verkündigen das Gnadejahr des Herrn“L k. 4: 18, 19. – „Und eine Stimme kam aus der Himmel: Du bist mein lieber Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen“ Lk. 3: 22.

Samstag, den 24.: Die Kinder Gottes sind vollkommen in der Weisheit. „Ich habe keine größere Freude als die, zu hören, dass meine Kinder in der Wahrheit leben” 3.Joh. 4.
Lesestoff 1: 1. Tes. 5: 12-22. Lesestoff 2: 3. Joh. 1-4. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: 3. Joh. 4. Andere Referenzen: – „Darum sollt ihr vollkommen sein, wie euer Vater im Himmel vollkommen ist” Mt. 5: 48.
– „Die Geduld aber soll ihr Werk tun bis ans Ende, damit ihr vollkommen und unversehrt seid und kein Mangel an euch sei” Jak. 1: 4.

Nota: Diese Perikope wird in Malagasy, Französisch, Englisch und Deutsch veröffentlicht und ist zu finden auf den Webseiten www.flm67ha.org, www.hifi-madanet.org, auch bei Facebook « Hifi – deutsch ».

(c) Madanet.

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *