Gebetszelle am 3. Sonntag nach Dreieinigkeit Die Woche vom 03. bis zum 08. Juli 2017

FLM TOBY FANANTENANA 67 Ha
Gebetszelle am 3. Sonntag nach Dreieinigkeit
Die Woche vom 03. bis zum 08. Juli 2017
« Gott erweist Barmherzigkeit »
*

Einleitung: Es ist für uns Sünder eine gute Nachricht, dass „Gott uns barmherzig ist“ und unsere Schuld sowie Mißtäten vergibt. Denn Er sagte:
„So kommt denn und lasst uns miteinander rechten, spricht der HERR. Wenn eure Sünde auch blutrot ist, soll sie doch schneeweiß werden,
und wenn sie rot ist wie Scharlach, soll sie doch wie Wolle werden“ Jes. 1: 18. Dies bedeutet eine totale Vergebung, nämlich das Auslöschen
aus dem Erinnerungsbuch Gottes (Mal. 3: 16) aller Mißtäten und Sünden, die vor Ihm getan wurden (Ps.51: 6). Die Barmherzigkeit Gottes darfaber nicht fehlinterpretiert werden und implizieren, dass Er den Menschen erlaubt, weiter zu sündigen. Im Gegenteil ruft Er sie dazu, Buße zu tun und umzukehren, und ihre bösen Gewohnheiten, ihre unfruchtbaren Mißtäten sowie alle Ungerechtigkeiten zu verlassen. Denn „bei Ihm ist viel Vergebung“ für denjenigen, der sich zu Ihm mit gerechtem Herz bekehrt. Diesbezüglich steht es geschrieben: „Der Gottlose lasse von seinem Wege und der Übeltäter von seinen Gedanken und bekehre sich zum HERRN, so wird er sich seiner erbarmen, und zu unserm Gott, denn bei ihm ist viel Vergebung“ Jes. 55: 7. Die Barmherzigkeit Gottes? Sie erzielt den Abbau des Zaunes zwischen dem Sünder und Gott (Jes. 59: 2) und seine Versöhnung mit Ihm, damit er das Heil für das ewige Leben empfängt, und nicht zum Preis von seinem Leben und seiner Seele weiter sündigt. Jesus sagte: „Denn der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist“ Lk. 19: 10. So nehmet das Heil Gottes an, welches die Befreiung von der Sünde ist, denn „wer aus Gott geboren ist, der tut keine Sünde, aber überwindet die Welt“ (1.Joh. 3: 9, 5: 4).

Montag, den 03.: Gott ist barmherzig.
„Er hält an seinem Zorn nicht ewig fest, denn Er ist barmherzig!“ Micha 7: 18b.
Lesestoff 1: Rö. 9: 9-16. Lesestoff 2: Micha 7: 18-20. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Micha 7: 18. Andere Referenzen:
– „Denn so hoch der Himmel über der Erde ist, lässt Er seine Gnade walten über denen, die Ihn fürchten“ Ps. 103: 11.
– „Denn Ich habe Lust an der Liebe und nicht am Opfer, an der Erkenntnis Gottes und nicht am Brandopfer“ Hos. 6: 6.
– „Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt hat, dass Er die Welt richte, sondern, dass die Welt durch Ihn
gerettet werde“ Joh. 3: 17.

Dienstag, den 04: Die Barmherzigkeit Gottes verlässt den Sünder nicht.
„Gottes Güte leitet dich zur Buße“ Rö. 2: 4b.
Lesestoff 1: Lk. 15: 11-24. Lesestoff 2: Rö. 2: 1-16. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Rö. 2: 3-4. Andere Referenzen:
– „Kann auch eine Frau ihr Kindlein vergessen, dass sie sich nicht erbarme über den Sohn ihres Leibes? Und ob sie
seiner vergäße, so will Ich doch deiner nicht vergessen. Siehe, in die Hände habe Ich dich gezeichnet; deine Mauern sind
immerdar vor mir“ Jes. 49: 15-16.
– „Und er sprach: Jesus, gedenke an mich, wenn du in dein Reich kommst! UND Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage
dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein“ Lk. 23: 42-43.

Mittwoch, den 05. Die Barmherzigkeit Gottes sucht den Sünder.
„Denn der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist” Lk. 19: 10.
Lesestoff 1: Jes. 44: 19-22. Lesestoff 2: Lk. 19: 1-10. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Lk. 19: 10. Andere Referenzen:
– „Suchet den HERRN, solange Er zu finden ist; ruft Ihn an, solange Er nahe ist“ Jes. 55: 6.
– „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; Ich will euch erquicken“ Mt. 11: 28.

Donnerstag, den 06. Die Barmherzigkeit Gottes empfängt den Sünder.
„Lasst uns essen und fröhlich sein! Denn dieser Sohn war tot und ist wieder lebendig geworden” Lk. 15: 23b-24.
Lesestoff 1: 1. Joh. 3: 18-24. Lesestoff 2: Lk. 15: 11-24. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Rö. 2: 3-4. Andere Referenzen:
– „Da sprach ich: Weh mir, ich vergehe! Denn ich bin unreiner Lippen und wohne unter einem Volk von unreinen Lippen;
denn ich habe den König, den HERRN Zebaoth, gesehen mit meinen Augen. Da flog einer der Serafim zu mir und hatte
eine glühende Kohle in der Hand, die er mit der Zange vom Altar nahm, und rührte meinen Mund an und sprach: Siehe,
hiermit sind deine Lippen berührt, dass deine Schuld von dir genommen werde und deine Sünde gesühnt sei“ Jes. 6: 5-7.
– „Und siehe, da brachten sie zu Ihm einen Gelähmten, der lag auf einem Bett. Als nun Jesus ihren Glauben sah, sprach
Er zu dem Gelähmten: Sei getrost, mein Sohn, deine Sünden sind vergeben“ Mt. 9: 2.

Freitag, den 07.:Die Barmherzigkeit Gottes rettet den Sünder.
„Denn Ich bin nicht gekommen, dass Ich die Wlet richte, sondern dass Ich die Welt rette“ Joh. 12: 47b.
Lesestoff 1: Jer. 3: 5-11. Lesestoff 2: Joh. 12: 44-50. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Joh. 12: 46-47. Andere Referenzen:
– „Seit der Zeit fing Jesus an zu predigen: Tut Buße, denn das Himmelsreich ist nahe herbeigekommen“ Mt. 4: 17.
– „Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass Er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an Ihn glauben, nicht
verloren gehen, sondern das ewige Leben haben“ Joh. 3: 16.

Samstag, den 08.: Die Barmherzigkeit Gottes bleibt in Ewigkeit.
„Mit ewiger Gnade will Ich mich deiner erbarmen, spricht der HERR, dein Erlöser” Jes. 54: 8b.
Lesestoff 1: Eph. 5: 11-17. Lesestoff 2: Jes. 54: 4-8. Predigt 1 (zur Wahl). Predigt 2: Jes. 54: 8. Andere Referenzen:
– „Denn es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund
meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der HERR, dein Erbarmer” Jes. 54: 10.
– „Ich habe dich je und je geliebt, darum habe Ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte” Jer. 31: 3.

Nota: Diese Perikope wird in Malagasy, Französisch, Englisch und Deutsch veröffentlicht und ist zu finden auf den Webseiten
www.flm67ha.org, www.hifi-madanet.org, auch bei Facebook « Hifi- deutsch ».

(c) Madanet.

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *